Mittwoch, 16. Oktober 2019

Jahresbericht 2011 der Feuerwehr-Senioren-Kameradschaft (FSK) Hann. Münden

Im vergangenen Jahr 2011 hat sich die FSK zu verschiedenen Anlässen getroffen um die Kameradschaft in gemütlicher Runde zu pflegen.

Insgesamt wurden 6 Veranstaltungen durchgeführt.

Ende Januar trafen wir uns traditionell zum Schlachtessen Im „Ratsbrauhaus“ in Hann. Münden. Das Buffet  war reichhaltig und schmackhaft. In 2012 soll das Schlachtessen wieder im Ratsbrauhaus durchgeführt werden.

Im April fuhren wir mit unseren privaten Pkws nach Eschwege. Im „Stadtcafe Wolf“ stärkten wir uns mit Torte und Kuchen aus hauseigener Produktion.

Anschließend ging es zur Besichtigung des Zinnfiguren- Kabinett. Mitten in der schönen Fachwerkstadt gelegen zeigt das Zinnfiguren-Kabinett 500 Jahre Kulturgeschichte in Zinn. Auf 5 Stockwerken werden in 200 Dioramen ca. 12.000 Zinnfiguren in den unterschiedlichsten Situationen dargestellt.

Lehrreich sind die anschaulichen Figuren und Dioramen zur Geschichte der Stadt Eschwege. Feuerwehr- und Baustellenfahrzeuge runden die Ausstellung ab.Nach der Rückkehr in Hann. Münden verbrachten wir noch einige gemütliche Stunden im Gasthof „Zur Querenburg“.

Anfang Juni veranstalteten wir mit 2 angemieteten Kleinbussen und privaten Pkws eine Tagesfahrt in den Harz nach Sachsen-Anhalt. Unser Kamerad Udo Geißler hatte diese Fahrt ausgesucht und exzellent vorbereitet. Über die Autobahnen A7 und A38 fuhren wir ostwärts an Nordhausen vorbei bis zur Abfahrt Berga um dann über  Bundes- und Landstraßen das Ausflugsrestaurant „Heimkehle“ zu erreichen. Hier war für uns ab 9.00 Uhr ein Frühstücksbuffet vorbereitet das all unsere Erwartungen erfüllte.

Weiter ging die Fahrt in den Luftkurort Stolberg (Harz). Um 10.30 Uhr waren wir zu einer einstündigen Stadtführung angemeldet. Stolberg, das auch die Perle des Südharzes genannt wird hat seinen besonderen Reiz durch die historische Atmosphäre, den vielen alten Fachwerkhäusern und dem mittelalterlichen Stadtbild.

Die Weiterfahrt ging durch das kalte Tal zum Großen Auerberg (580m) mit dem Josefskreuz. Das Kreuz ist eine 38 m hohe Eisenkonstruktion die mit 100 000 Nieten zusammengehalten wird und bestiegen werden kann. Einige unserer Gruppe nutzten  diese Möglichkeit und wurden mit einem herrlichen Rundumblick bei bestem Hochsommerwetter belohnt.

 

Nach einem guten Mittagessen im „Bergastübel Josephskreuz“ ging die Fahrt weiter zum Schaubergwerk u. Bergbaumuseum Röhrigschacht Wettelrode. Eine Einfahrt auf ca. 300m Tiefe wurde unternommen und mit einer Grubenbahn sind wir 1000m zu einem Abbaufeld gefahren wo uns die Abbauentwicklung von den Anfängen bis zur Neuzeit in der Kupferschiefergrube gezeigt wurde.

 

Zurück und wieder „über“ Tage stärkten wir uns noch in der Bergmannsstube und traten dann die Rückreise an. Nach unfallfreier Rückfahrt ging ein schöner Ausflug in das Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt zu Ende.

Unseren Grillnachmittag haben wir im August im Schützenhaus „Königshöfer Eichen“ in Hann. Münden durchgeführt. Mit Kaffee und Kuchen begann der Nachmittag und gegen 18.00 Uhr konnte das erste Grillgut vom Rost abgenommen werden, welches der Gastwirt mit viel Geschick einschließlich guter Salate köstlich zubereitet hatte. Leider haben nur 2 Kameraden an der angebotenen Wanderung vom Feuerwehrhaus zum Schützenhaus teilgenommen.

Die Herbstveranstaltung im Oktober führte uns mit unseren privaten Pkws an der Weser entlang in die Gemeinde Oberweser nach Gieselwerder. Auch diese Ausfahrt hatte unser „Reisemarschall“ Udo Geißler ausgearbeitet.Eine interessante Führung durch das Schifffahrtsmuseum gab uns einen Einblick in die Weserschifffahrt vergangener Tage und wie verbunden Hann. Münden und Gieselwerder dadurch sind.

 

Nach einem Besuch im Gasthaus „Waldhorn“ bei Kaffee und Kuchen besichtigten wir den Mühlenplatz. Eine großzügig und liebevoll gestaltete Anlage mit ca. 60 Miniaturen von Bauwerken aus alter Zeit.

Auf der Rückfahrt legten wir noch einen technischen Halt im Gasthaus „Zum Lindenwirt“ in Weißehütte ein. In froher Runde bei einem herzhaftem Imbiss je nach Geschmack mit entsprechendem Getränk,  verbrachten  wir noch ein paar schöne Stunden. 

Am 14. Dezember trafen wir uns wieder im Schützenhaus „Königshöfer Eichen“ um uns in der Vorweihnachtszeit auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.  Von den Kameradinnen und Kameraden mitgebrachter Kuchen bescherte uns ein reichhaltiges Buffet. Mit  vorlesen einiger Geschichten, singen von Weihnachtsliedern  und Gesprächen über die gute alte Zeit verbrachten wir den Nachmittag. Gegen 18.00 Uhr lieferte uns die Fa. Fromm ein schmackhaftes warmes Abendessen.Mit dieser Zusammenkunft ging wieder ein Jahr in der Gemeinschaft der Feuerwehr-Senioren-Kameradschaft zu Ende.

Am 24.08.2011 verstarb unsere Kameradin Waltraud Meyer. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Glückwünsche wurden ausgesprochen und der obligatorische Blumenstrauß überreicht für   

                      einen  90. Geburtstag                              einen  80. Geburtstag    

                    einen  75. Geburtstag                        drei     70. Geburtstage 

und zu einer Goldenen Hochzeit.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Hann. Münden
Ortsfeuerwehr Hann. Münden
OrtsBM Eike Schucht

Kontakt

Besucher

Heute 58

Gestern 122

Woche 306

Monat 1544

Insgesamt 604443