Freitag, 26. April 2019
Brandeinsatz
Einsatzart Brandeinsatz
Kurzbericht Personenrettung - Rauch in Wohnung
Einsatzort Böttcherstraße
Alarmierung Alarmierung per DME
am Sonntag, 10.02.2019, um 05:39 Uhr
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Organisationen



Einsatzfahrzeuge
  • Löschgruppenfahrzeug 16/12
  • Einsatzleitwagen 1
  • DLK 23-12
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/20
Einsatzbericht
Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Böttcherstr. in HMÜ hört aus der Nachbarwohnung einen Heimrauchmelder piepen und nimmt auch Brandgeruch wahr. Er wählt den Notruf.

Bei Ankunft des Mündener Löschzuges hatte Polizei und Rettungsdienst bereits mit der Evakuierung des Wohnhauses begonnen. Die Tür zur Brandwohnung war von der Polizei gewaltsam geöffnet worden, konnte aber wegen starker Rauchentwicklung nicht betreten werden.

Laut Mündens Ortsbrandmeister Eike Schucht ging die Feuerwehr HMÜ unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor. Dort fand sie eine nicht ansprechbare Person vor, die dem Rettungsdienst übergeben wurde. Sie kam in eine Klinik.

Ursache für die starke Rauchentwicklung war verbranntes Essen, welches aus der Wohnung entfernt wurde. Das Haus wurde mit einem Druckbelüfter der Feuerwehr rauchfrei gemacht. Die restlichen Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück.

Göttinger Tageblatt: http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Hann-Muenden/Fuenf-Einsaetze-fuer-Feuerwehr-Hann.-Muenden-in-24-Stunden-Frau-in-letzter-Sekunde-gerettet-Feuerwehrleute-von-betrunkenem-Passanten-Gaffer-angegriffen

Presse HNA: https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/hann-muenden-ort60343/rauchmelder-feuerwehr-hann-muendenrettung-bewohner-hpd-11750382.html



SR
Einsatzfotos
Einsatzort

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Stadt Hann. Münden
Ortsfeuerwehr Hann. Münden
OrtsBM Eike Schucht

Kontakt

Besucher

Heute 4

Gestern 85

Woche 381

Monat 2586

Insgesamt 583944